bedeckt München 26°

Prozesse - Oldenburg

Högel-Prozess: Zwei Revisionsanträge gegen Mord-Urteil

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Oldenburg (dpa/lni) - Gegen das Urteil im Patientenmordprozess sind bis zum Ablauf der Frist zwei Revisionsanträge am Landgericht Oldenburg eingegangen. Neben dem zur lebenslanger Haft verurteilten 42-jährigen Ex-Pfleger Niels Högel ging auch der Nebenkläger Frank Brinkers in Revision, wie das Landgericht nach Ablauf der Revisionsfrist am Dienstag mitteilte. Das Landgericht Oldenburg hatte Högel am 6. Juni wegen 85-fachen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

In 15 Fällen sprach das Gericht ihn vom Mordvorwurf frei. Zu diesen Todesfällen gehört auch der Vater von Brinkers. Der 63-Jährige war am 14. September 2001 im Klinikum Oldenburg nach einer Herz-Operation unerwartet gestorben. In Brinkers Körper fanden Gerichtsmediziner später Rückstände des Betäubungsmittels Lidocain.

Die "Nordwest-Zeitung" hatte vorige Woche bereits über die Revision Brinkers berichtet. Über die Revision muss nun der Bundesgerichtshof entscheiden, der etwaige Verfahrens- oder Rechtsfehler geprüft, aber nicht etwa erneut Tatsachen. Es gibt keine neue Beweisaufnahme.