Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 24°

Prozesse - Meiningen

Gericht wertet Messerattacke als Körperverletzung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Meiningen (dpa/th) - Zwei wegen versuchten Mordes angeklagte Brüder sind vom Landgericht Meiningen wegen gefährlicher Körperverletzung verurteilt worden. Die Staatsanwaltschaft hatte den 18 und 23 Jahre alten Angeklagten vorgeworfen, sie hätten einen Mitbewohner in ihrer Gemeinschaftsunterkunft in Hildburghausen töten wollen. Im November vergangenen Jahres sollen die Männer aus Afghanistan dann der Anklage zufolge bei einer Messerattacke zwei afghanische Mitbewohner verletzt haben. Ein Mann sei dabei von ihnen lebensgefährlich verletzt worden. Ein Tötungsvorsatz war im Laufe der Verhandlung aber nicht nachgewiesen worden, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag sagte.

Die Richter verurteilten den 23 Jahre alten Angeklagten zu zwei Jahren und zehn Monaten Haft und seinen jüngeren Brüder zu einem Jahr und zehn Monaten auf Bewährung, wie der Sprecher sagte. Die Urteile sind rechtskräftig.