bedeckt München

Prozesse - Kiel

Plädoyers im Prozess um Raub aus Geldtransporter erwartet

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kiel (dpa/lno) - Im Prozess um einen Millionenraub aus einem Geldtransporter werden heute am Kieler Landgericht die Plädoyers von Staatsanwaltschaft und Verteidigern erwartet. Zuvor will die Kammer noch drei Zeugen hören. Den beiden 41- und 48 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, Anfang Januar während eines Geldtransports von Hamburg nach Kiel auf einem Parkplatz in Kirchbarkau (Kreis Plön) unbemerkt drei Geldboxen mit rund 2,4 Millionen Euro Bargeld umgeladen zu haben.

Der Fahrer der Sicherheitsfirma und sein mutmaßlicher Komplize sitzen seit März in Untersuchungshaft. Sie haben im Prozess ein Geständnis abgelegt. Die Beute wurde bis auf einen Rest von rund 87 000 Euro sichergestellt und an die Sicherheitsfirma zurückgegeben.