bedeckt München 26°

Prozesse - Frankfurt am Main

Anklageschrift an falsche Adresse: Prozess vertagt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Frankfurt/Main (dpa/lhe) - Der Prozess um einen Raubüberfall in einem Frankfurter Parkhaus hat am Donnerstag vor dem Landgericht vertagt werden müssen, weil die Anklageschrift an die falsche Adresse zugestellt wurde. Der 45 Jahre alte Angeklagte ist derzeit in Strafhaft, das Papier der Staatsanwaltschaft wurde jedoch an seine private Wohnadresse geschickt.

Laut Anklage bedrohte er im August vergangenen Jahres in dem Parkhaus ein älteres Ehepaar mit einem Messer und forderte in höflichem Tonfall Bargeld: "Ich möchte Ihr Geld haben". Allerdings wurden jedoch Passanten auf den Vorgang aufmerksam und stellten den Räuber nach kurzer Flucht. Der Fall soll voraussichtlich wieder im August vor Gericht landen.