bedeckt München 30°

Notfälle - Wegberg

Ausströmendes Gas: Ein Toter und sechs Verletzte

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wegberg (dpa) - Ausströmendes Gas in einem Firmengebäude hat einen 34-jährigen Mann im nordrhein-westfälischen Wegberg getötet und sechs Menschen verletzt. Die Polizei geht nach ersten Ermittlungen davon aus, dass sich der Mann am Freitag das Leben nehmen wollte. "Es läuft darauf hinaus, dass die Gasflasche bewusst geöffnet wurde", sagte ein Polizeisprecher am Samstag. Die Ermittlungen dauerten an.

Die 37 Jahre alte Ehefrau war am Freitagabend mit einem Begleiter zur der Firma ihres Mann gefahren, nachdem dieser nicht zur verabredeten Zeit nach Hause gekommen war. Sie fanden den 34-Jährigen tot in dem Gebäude und verletzten sich selbst infolge des Gasaustritts schwer - beide schwebten zunächst in Lebensgefahr. Auch vier Rettungskräfte wurden verletzt. Ihr drei Jahre altes Kind hatte die Frau während der Suche im Auto gelassen, das laut Polizei unverletzt blieb.