bedeckt München 29°

Notfälle - Strande

Taucher tot aus der Kieler Förde geborgen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Strande (dpa/lno) - Ein Tauchgang in der Kieler Förde hat für einen 53-Jährigen ein tragisches Ende genommen. Der Mann sei am Sonntagnachmittag vor Strande leblos aus dem Wasser gezogen worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Die Wiederbelebungsversuche seien erfolglos geblieben. Zunächst hatten die "Kieler Nachrichten" berichtet. Die Todesursache blieb zunächst unbekannt. Eine Fremdeinwirkung schließe die Polizei aus, sagte der Sprecher. Der 53-Jährige sei aus dem Hamburger Umland gekommen.