bedeckt München 28°

Notfälle - Homberg (Efze)

Entlaufener Wolf soll in Osthessen gesichtet worden sein

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Neuenstein/Homberg/Efze (dpa/lhe) - Der am Freitag aus einem Wildpark im nordhessischen Homberg (Efze) ausgerissene Wolf soll gesichtet worden sein. Ein Augenzeuge will ihn am Eisenberg in Neuenstein (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) entdeckt haben. Er habe ein Foto gemacht und dem Wildpark Knüll zukommen lassen, berichtete der Sprecher des Schwalm-Eder-Kreises, Stephan Bürger, am Mittwoch auf Anfrage. "Es handelt sich um nicht gesicherte Informationen. Wir schätzen es aber so ein, dass es unser Wolf wahrscheinlich ist." Der Sichtung im rund 20 Kilometer entfernten Neuenstein werde nachgegangen, so Bürger.

Der Wildpark hatte am Dienstag mitgeteilt, dass man als Optimallösung versuchen werde, den Wolf mit einem Narkose-Gewehrschuss zu betäuben und in den Park zurückzubringen. Am Freitag hatten zwei der zehn Wölfe im Wildgehege mehrere Zäune überwunden und liefen durch den für Besucher zu der Zeit aber geschlossenen Park. Ein Wolf sei aus Sicherheitsgründen erschossen worden. Dem zweiten Wolf gelang die Flucht aus dem Park.

Mit den Ausbesserungsarbeiten am Zaun sei begonnen worden, so Bürger. Derzeit werde auf weiteres Baumaterial gewartet. Die Arbeiten würden am Donnerstag und Freitag fortgesetzt. Ob der Wildpark am Wochenende öffne, sei noch nicht entschieden.