bedeckt München 31°

Notfälle - Badbergen

Ammoniak in Schlacht- und Zerlegebetrieb ausgetreten

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Badbergen (dpa/lni) - In einem Schlacht- und Zerlegebetrieb in Badbergen im Landkreis Emsland ist Ammoniak ausgetreten. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz, teilte die Polizei am Pfingstmontag mit. Das Ammoniak sei am Montagmittag aus einem Leck in einer Kälteanlage in einem Nebenkühlhaus ausgetreten, sagte ein Sprecher des fleischverarbeitenden Unternehmens. Laut Polizei wurde das Leck am Nachmittag abgedichtet. Vor Ort seien seitdem Messungen durchgeführt wurden, um die Ammoniakkonzentration zu ermitteln.

Die Ursache des Lecks war nach Angaben des Unternehmens-Sprechers zunächst unklar. Ammoniak werde dort als Kältemittel verwendet. Verletzt wurde niemand, sagte der Sprecher. Zum Zeitpunkt des Austritts des giftigen Gases hätten sich zehn technische Mitarbeiter im Betrieb befunden. Die automatische Brandmeldeanlage habe die Feuerwehr informiert. Anwohner in der Umgebung seien gebeten wurden, ihre Fenster und Türen geschlossen zu halten. Einige Wohnungen, die sich in der unmittelbaren Nähe des Betriebs befinden, seien zudem evakuiert wurden.

Die Bahnstrecke Osnabrück-Oldenburg war seit 12.41 Uhr aufgrund des Gasaustritts gesperrt, wie ein Sprecher der Polizei sagte. Die Messwerte seien am späten Nachmittag noch zu hoch gewesen, weshalb die Bahnstrecke zunächst gesperrt geblieben sei.