bedeckt München 29°

Notfälle - Ankum

Toter in Ankum: Polizei ermittelt wegen Gewalttat

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Osnabrück (dpa/lni) - In der Gemeinde Ankum (Kreis Osnabrück) ist am Dienstag ein Mann ums Leben gekommen, der möglicherweise Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Die Staatsanwaltschaft bestätigte auf Anfrage den Tod des Mannes. Es gebe einen "Anfangsverdacht auf ein vorsätzliches Tötungsdelikt", sagte Staatsanwalt Lennart Jacobs. Weitere Angaben machte er mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht. Nach dpa-Informationen ist ein Verdächtiger in Polizeigewahrsam.

Bei dem Einsatz war um 11.15 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Ankum zur Unterstützung des Rettungsdienstes alarmiert worden, wie aus dem Einsatzbericht hervorgeht. Eine Reanimation des Schwerverletzten auf der Fahrt ins Krankenhaus blieb erfolglos. Die "Neue Osnabrücker Zeitung" berichtete zuerst über den Fall. Laut "NOZ" wurde der Mann ersten Erkenntnissen zufolge erstochen.