bedeckt München

Kriminalität

Zahl der Toten nach Anschlag in Bogota auf 21 gestiegen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bogota (dpa) - Nach dem Autobombenanschlag auf eine Polizeiakademie in Kolumbien ist die Zahl der Todesopfer inzwischen auf 21 angestiegen. Insgesamt seien dabei 68 Menschen verletzt worden, berichteten die örtlichen Medien unter Berufung auf neueste Angaben der Polizei. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen soll ein Mitglied der linken ELN-Guerilla hinter dem Attentat auf die Polizeischule General Santander im Süden der Millionenmetropole Bogotá stecken.