bedeckt München 33°

Kriminalität

Verwesungsgeruch: Tierhauttransporter undicht

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Friedberg (dpa/lhe) - Übler Verwesungsgeruch hat auf einem Autobahnparkplatz in der Wetterau für einen Polizeieinsatz gesorgt. Aus einem Sattelzug mit 22 Tonnen Tierhaut an Bord seien Blut und Verwesungsflüssigkeit ausgelaufen, teilte die Polizei in Friedberg am Montag mit. Die Ladung sei nicht gesichert und der Sattelzug zudem undicht gewesen. Zeugen waren auf dem Parkplatz an der Autobahn 5 am vergangenen Donnerstagabend der Verwesungsgestank und die braune Brühe aufgefallen, die aus dem Lkw lief. Sie riefen die Polizei. Die Tierhäute mussten auf einen anderen Lkw umgeladen werden, gereinigt wurde der Parkplatz von der Autobahnmeisterei.

Laut Polizei hatte das Transportunternehmen keine Genehmigung, tierische Produkte zu transportieren. Der Lkw sei hierfür auch ungeeignet gewesen. Das Vergehen werde das Unternehmen 3500 Euro zuzüglich der Gebühren für die Reinigung kosten.