bedeckt München 24°

Kriminalität

Mann setzt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rom (dpa) - Ein Mann hat in Italien einen Bus mit rund 50 Schulkindern an Bord in seine Gewalt gebracht und dann in Brand gesetzt. Nach ersten Angaben wurden rund ein Dutzend Kinder ins Krankenhaus gebracht, allerdings ohne schwere Verletzungen. Dem Mailänder Staatsanwalt Alberto Nobili zufolge wird in alle Richtungen ermittelt und auch ein Terrormotiv geprüft. Der italienische Staatsbürger mit senegalesischen Wurzeln habe den Schulbus bei Mailand vom Weg abgebracht und ihn anschließend angezündet, erklärte Innenminister Matteo Salvini. Der Mann sei festgenommen worden.