bedeckt München 23°

Kriminalität

Australien entschuldigt sich bei Missbrauchsopfern

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Sydney (dpa) - Australiens Regierungschef Scott Morrison hat sich offiziell bei Opfern von sexuellem Kindesmissbrauch in Institutionen wie der katholischen Kirche entschuldigt. Das Land müsse die "verlorenen Schreie unserer Kinder" anerkennen und sich dafür entschuldigen. Das sagte Morrison vor dem Parlament, in dem sich auch hunderte von Opfern und deren Familien eingefunden hatten. Eine Kommission hatte festgestellt, dass geschätzt rund 60 000 Kinder Opfer von sexuellem Missbrauch in australischen Institutionen wurden.