Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 17°

Kriminalität - Würzburg

Seniorin fällt auf falsche Polizisten herein

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Würzburg (dpa/lby) - Falsche Polizisten haben eine Seniorin in Unterfranken um mehrere Zehntausend Euro gebracht. Dazu riefen sie die Frau mehrere Wochen lang immer wieder an und gaben sich als zivile Mitarbeiter der Polizei aus. Zunächst haben sie ihr erzählt, dass gegen eine Mitarbeiterin ihrer Bank ermittelt wird, wie die echte Polizei am Montag mitteilte. Dabei hätten sie ihr versichert, dass ihr Geld dort nicht mehr sicher sei und sie es besser abheben sollte.

In einem weiteren Telefongespräch sollte die Rentnerin die Seriennummern der Banknoten durchgeben. Schließlich konnten sie der Frau glaubhaft machen, dass die Scheine Falschgeld sind und sie das Geld zur Prüfung im Labor an einen zivilen Kollegen vor ihrem Haus übergeben sollte. Das tat die gutgläubige Frau. Erst etwa zwei Wochen später, am vergangenen Samstag, wurde ihr klar, dass sie einem Betrug aufgesessen war. Die Polizei hofft nun auf Zeugen, die die Geldübergabe beobachtet haben.