bedeckt München 21°

Kriminalität - Trier

Anklage wegen Mordes nach tödlichem Axtangriff auf Onkel

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Trier (dpa/lrs) - Gut zwei Monate nach einem Axtangriff auf seinen Onkel ist ein 59-Jähriger wegen Mordes angeklagt worden. Der Mann werde beschuldigt, den 80-Jährigen im Eifelort Utscheid erschlagen zu haben, teilte die Staatsanwaltschaft Trier am Mittwoch mit. Grund seien wohl jahrelange "innerfamiliäre Konflikte" gewesen, die der 59-Jährige "zunehmend als unerträglich" empfunden habe.

Am Tattag Ende November soll der Frührentner seinen Onkel zunächst von einer Treppe heruntergerissen haben. Als dieser am Boden lag, habe er dem 80-Jährigen dann mit einer schweren Axt mindestens acht Hiebe am Halsbereich versetzt, hieß es in der Mitteilung zur Anklage. Sie seien tödlich gewesen.

Der 59-Jährige habe sich seit Jahren um die Versorgung seines Onkel gekümmert. Wegen der Streitigkeiten habe er "schon seit geraumer Zeit" daran gedacht, den Onkel zu töten. Als er am Tattag hörte, dass der 80-Jährige alkoholisiert am Steuer durch den Ort fahre, habe er sich zur Umsetzung der Tat entschlossen. Ein Termin für einen Prozess am Landgericht Trier steht noch nicht fest.