bedeckt München 26°

Kriminalität - Schwerin

AfD-Geschäftsstelle und Wahlkreisbüro beschädigt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stralsund (dpa/mv) - Unbekannte haben in Stralsund die Geschäftsstelle der örtlichen AfD mit dem Wahlkreisbüro des AfD-Bundestagsabgeordneten Leif-Erik Holm beschädigt. Auch ein Vereinshaus, in dem am Mittwoch eine AfD-Wahlkampfveranstaltung stattfinden soll, sei vermutlich in der Nacht zum Dienstag Ziel von Angreifern gewesen, teilte das Polizeipräsidium Neubrandenburg mit.

In dem Vereinshaus wurden demnach zwei Fenster zerschlagen, und die Unbekannten drangen in das Gebäude ein. Mehr als 40 politische Graffitis seien an die Wände und die Fassade gesprüht worden, darunter Antifa-Symbole. An der Fassade der Geschäftsstelle sei großflächig der Schriftzug "Nazis raus" gesprüht worden. Der Schaden wurde mit 13 000 Euro angegeben. Der Staatsschutz ermittelt.

Holm vermutet Linksextremisten hinter den Anschlägen, wie er in Berlin mitteilte. "Die linksextreme Szene hat offenbar jede Hemmung verloren und setzt jetzt ganz offen auf Gewalt und Einschüchterung", erklärte er. Es werde höchste Zeit, ihnen das das Handwerk zu legen. "Es kann und darf nicht sein, dass eine gewaltbereite kleine Minderheit darüber entscheidet, welche Parteien in der Öffentlichkeit Werbung für sich machen können", betonte Holm.