bedeckt München 34°

Kriminalität - Hof

Zwei Millionen veruntreut? Bankvorstand in U-Haft

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bayreuth (dpa/lby) - Er soll Bankvermögen in Höhe von rund zwei Millionen Euro veruntreut haben - ein ehemaliges Vorstandsmitglied einer Bank im Landkreis Bayreuth sitzt jetzt in Untersuchungshaft. Wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft Hof am Dienstag mitteilten, steht der 50-Jährige im Verdacht, seit 2017 Geldbeträge aus dem Vermögen der Bank veruntreut und für sich verwendet zu haben. Um dies geheim zu halten, verschleierte er den Ermittlern zufolge die Buchführung der Bank und manipulierte Kontoauszüge. Insgesamt gehe es um eine Summe von rund zwei Millionen Euro.

Am vergangenen Freitag nahmen Kriminalbeamte den ehemaligen Bankvorstand fest und durchsuchten sein Haus sowie die betroffene Bank. Der Mann kam im ein Gefängnis. Die Ermittlungen dauern an.