bedeckt München 36°

Kriminalität - Himmelkron

Anklage gegen Mitarbeiterin eines Behindertenheims

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Himmelkron (dpa/lby) - Sie soll Bewohner geschlagen und beleidigt haben - die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat deshalb Anklage gegen eine Mitarbeiterin einer Wohnanlage für Menschen mit Behinderungen erhoben. Die frühere Leiterin einer Wohngruppe in den "Himmelkroner Heimen" (Landkreis Kulmbach) muss sich unter anderem wegen vorsätzlicher Körperverletzung und Beleidigung verantworten, wie ein Sprecher der Anklagebehörde am Dienstag sagte. Die Frau soll zwei Bewohner geschlagen haben - in einem Fall auf die Hand, im anderen auf den Mund. Zuvor hatten mehrere Medien über die Anklage berichtet.

Der Frau wird zudem vorgeworfen, einen dritten Bewohner beleidigt, ohne richterliche Genehmigung in ein abschließbares Bett gesperrt und ihm gegen seinen Willen Tabletten verabreicht zu haben. Der Bewohner sei zuvor durch aggressives Verhalten aufgefallen, sagte der Sprecher. Der Vorwurf lautet hier auf gefährliche Körperverletzung mit Freiheitsberaubung.

Die Vorfälle sollen sich im vergangenen Jahr ereignet haben. Ob und wann die Hauptverhandlung eröffnet wird, muss nun das Amtsgericht Kulmbach entscheiden. Nach Angaben eines Sprechers der Diakonie Neuendettelsau, zu der das Heim gehört, arbeitet die Frau immer noch dort - allerdings nicht mehr im direkten Kontakt mit den Bewohnern.