bedeckt München 10°

Kriminalität - Gießen

Feuerwehr rettet Brandstifter von Hausdach

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Gießen (dpa) - Die Feuerwehr hat in Gießen einen Brandstifter vom Dach eines Mehrfamilienhauses gerettet. Der 27-Jährige habe am Samstagabend im Dachgeschoss des Hauses ein Feuer gelegt, teilte die Polizei mit. Weil sein Fluchtweg abgeschnitten war, ließ er sich in ein Sprungtuch der Feuerwehr fallen. Dabei verletzte er sich leicht. Der psychisch auffällige Mann sei ein Bewohner des Hauses und habe die Tat gestanden, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag.

Die Feuerwehr rettete mehrere Menschen aus dem Mehrfamilienhaus. Ein Bewohner wurde leicht verletzt, als er das Haus über eine Leiter verließ. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 150 000 Euro. Das Haus war zunächst nicht bewohnbar. Zuvor hatten "hessenschau.de" und der Radiosender "FFH" berichtet.