Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Kriminalität - Essenheim

Teurer Schlüsseldienst: Frau zahlt 1674 Euro

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Essenheim (dpa/lrs) - Auf einen betrügerischen Schlüsseldienst ist eine 50-Jährige aus Essenheim (Kreis Mainz-Bingen) hereingefallen. Wie die Polizei in Mainz am Mittwoch mitteilte, hatte sich die Frau ausgesperrt und den Schlüsseldienst gerufen. Dieser tauschte den Schließzylinder zwei Stunden lang aus, obwohl dies nach Angaben der Polizei bei einer zugezogenen Tür nicht notwendig ist. Die 50-Jährige zahlte 1674 Euro direkt mit ihrer Bankkarte. Ein Bekannter wies sie später auf die hohe Rechnungssumme hin, weshalb sich die Frau bei der Polizei meldete und Anzeige erstattete.

Laut einer Studie der Verbraucherzentralen aus dem vergangenen Jahr kostet in Rheinland-Pfalz die Öffnung einer Tür an Werktagen im Durchschnitt 83,61 Euro, nachts und an Sonn- und Feiertagen 136,92 Euro. Die Landes-Verbraucherzentrale rät, sich genau über Preise und Anfahrtszeiten der Schlüsseldienste zu informieren und im Voraus verbindliche Vereinbarungen mit dem Dienst zu treffen.

Die Polizei empfiehlt, sich an Schlüsseldienste vor Ort zu wenden. Bei vielen Anbietern, deren Kontaktdaten nur über das Internet abrufbar seien, ließe sich die Geschäftsadresse teilweise schwer nachverfolgen. Ermittlungen könnten sich dann verzögern.