Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 16°

Kriminalität - Duisburg

Streit unter Brüdern in Duisburg endete beinahe tödlich

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Duisburg (dpa/lnw) - Bei einem Streit zwischen zwei Brüdern soll der Ältere in Duisburg lebensgefährlich verletzt worden sein. Gegen den jüngeren Bruder, einen 25-Jährigen, sei Haftbefehl wegen versuchten Totschlags erlassen worden, teilte ein Polizei am Donnerstag mit. Die Tat habe sich bereits am Dienstag ereignet.

Polizisten entdeckten den lebensgefährlich am Kopf verletzten Mann in einem Hausflur. Der jüngere Bruder behauptete zunächst, er habe seinen Bruder in diesem Zustand in einem Park entdeckt und nach Hause gebracht. Da er sich aber in Widersprüche verwickelte, wurde er festgenommen. Dann berichtete ein Zeuge den Ermittlern der Mordkommission von einer heftigen Auseinandersetzung der beiden deutschen Brüder.