bedeckt München

Kriminalität - Berlin

Vier Männer greifen Fahrgäste in S-Bahn an

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa/bb) - In einer Berliner S-Bahn haben junge Männer mehrere Menschen angegriffen und verletzt. Der Streit am Donnerstagmorgen ging offenbar von vier leicht betrunkenen Menschen zwischen 18 und 28 Jahren aus. Das teilte ein Sprecher der Polizei mit. Ein angegriffener Fahrgast musste in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Bundespolizei nahm die Tatverdächtigen fest. Gegen sie werde wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Die jungen Männer sollen sich zuerst am Bahnhof Südkreuz geprügelt haben. Dann seien sie in die S-Bahn der Linie S26 gestiegen. Als sich ein Fahrgast über den Rauch einer Zigarette beschwerte, habe ihn einer der Männer gegen den Hals getreten. Ein weiterer Fahrgast wurde ebenfalls angegriffen und musste mit einem Nasenbeinbruch und Wunden im Gesicht behandelt werden. Eine Frau zog am S-Bahnhof Priesterweg schließlich die Notbremse. Kurz darauf seien die mutmaßlichen Täter festgenommen worden.