bedeckt München 20°

Kirche

Mehrheit hält Zölibat für Ursache von sexuellem Missbrauch

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Köln (dpa) - Eine große Mehrheit von 72 Prozent der Deutschen hält die vorgeschriebene Ehelosigkeit katholischer Priester einer Umfrage zufolge für eine Ursache von sexuellem Missbrauch. 14 Prozent glauben das nicht, und 13 Prozent machten keine Angaben. Mehr als vier Fünftel sind dafür, den Zölibat abzuschaffen, so dass katholische Priester selbst entscheiden dürfen, ob sie heiraten oder nicht. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa.