bedeckt München 26°

Kirche - Glees

Kloster Maria Laach hat neue Leitung für drei Jahre

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Maria Laach (dpa/lrs) - Nach einer Abtwahl ohne Ergebnis im Mai hat das Kloster Maria Laach nahe Koblenz seit Montag eine ernannte Leitung für die kommenden drei Jahre. Der bisherige kommissarische Leiter Pater Petrus Nowack (62) wurde für diesen Zeitraum vom Abtpräses der Beuroner Benediktinerkongregation, Pater Albert Schmidt, mit Zustimmung des sogenannten Kongregationsrats zum Prior-Administrator ernannt. Das teilte der Sprecher des gut 920 Jahre alten Klosters, Sebastian Kriesmer, mit.

Zusätzlich gibt es nun einen sogenannten Visitator für die Abtei. Es ist laut Kriesmer der frühere Abt der Abtei Neuburg bei Heidelberg, Abt Franziskus Heereman. Er soll den neuen Prior-Administrator und die Mönche vorerst begleiten und unterstützen.

Bei der ergebnislosen und geheimen Abtwahl Anfang Mai waren nur die rund 30 Mönche in der berühmten Benediktinerabtei am Laacher See stimmberechtigt. Zu Spekulationen, unter ihnen gebe es einen Richtungsstreit zwischen weiterer Öffnung der Abtei für Touristen und mehr Rückzug auf religiöses Leben, äußerten sich weder Kriesmer noch der Vorsitzende des Vereins der Freunde der Benediktinerabtei Maria Laach, Gernot Mittler.

Der Komplex am Laacher See mit Hotel, Landwirtschaft, Gärtnerei, Buchladen und anderen Betrieben hat in der Hochsaison laut Kriesmer bis zu etwa 250 weltliche Mitarbeiter. Kaufmännischer Leiter ist Philipp Lohse. Das Kloster hat bereits seit fünf Jahren keinen gewählten Abt mehr. Laut Kriesmer zählt es jährlich rund 700 000 Besucher.