bedeckt München 33°

Kirche - Erfurt

Bistum Erfurt: Details aus Studie über sexuellen Missbrauch

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Zur Aufarbeitung des Missbrauchsskandals in der katholischen Kirche will auch das Bistum Erfurt über die Probleme in der Diözese aufklären. Der Erfurter Generalvikar Raimund Beck und der Regens des Regional-Priesterseminars Erfurt, Domkapitular Ansgar Paul Pohlmann, werden heute in Erfurt Fakten aus einer bundesweiten Studie über den sexuellen Missbrauch Minderjähriger durch katholische Priester vorstellen.

Die von der Deutschen Bischofskonferenz in Auftrag gegebene wissenschaftliche Studie ist zuvor Thema bei der Herbstvollversammlung der Bischöfe im hessischen Fulda. Schon bekannt ist: Zwischen 1946 und 2014 sollen insgesamt 1670 katholische Kleriker 3677 meist männliche Minderjährige sexuell missbraucht haben. Der tatsächliche Umfang des Missbrauchs habe in der Studie nicht annähernd abgebildet werden können, bemängeln Kritiker.

Die meisten der etwa 166 000 Thüringer Katholiken leben im Bistum Erfurt. Teile Ost- und Westthüringens gehören zu den Bistümern Dresden-Meißen beziehungsweise Fulda.