bedeckt München -1°

Justiz

Islamwissenschaftler Ramadan kann U-Haft verlassen

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Paris (dpa) - Nach knapp zehn Monaten kann der mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontierte Islamwissenschaftler Tariq Ramadan aus der Untersuchungshaft entlassen werden. Der 56-Jährige müsse dafür aber eine Kaution von 300 000 Euro leisten und dürfe Frankreich nicht verlassen, entschied ein Gericht in Paris. Ramadan werden Vergewaltigung sowie Vergewaltigung einer schutzbedürftigen Person vorgeworfen. Ermittler hatten ihre Untersuchungen gegen den aus der Schweiz stammenden Wissenschaftler bereits im vergangenen Jahr begonnen. Ihnen liegen zwei Anzeigen von Frauen vor.