bedeckt München 21°

Brände - Warendorf

Rund 700 Schweine sterben bei Feuer: Technischer Defekt

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Warendorf (dpa/lnw) - Nach einem Brand in einem Schweinestall in Warendorf im Münsterland mit rund 700 toten Tieren geht die Polizei bei der Ursache von einem technischem Defekt aus. Laut Mitteilung der Ermittler von Dienstag gibt es keine Hinweise auf eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung.

Der Stall war am Montagabend komplett ausgebrannt. Dabei starben rund 60 Muttersauen und über 600 Ferkel. Verletzte Tiere mussten am Ort notgeschlachtet werden. Zunächst war von mehr als 1000 toten Tieren ausgegangen worden. Ersten Angaben zufolge belief sich der Sachschaden auf mehr als 500 000 Euro.

Im Einsatz waren 130 Feuerwehrkräfte. Sie konnten verhindern, dass die Flammen auf die Wohngebäude übergriffen und löschten das Feuer. Anschließend blieben noch Einsatzkräfte zur Brandwache vor Ort.