bedeckt München -1°

Brände - Höchst im Odenwald

Verdacht auf Brandstiftung: Jugendlicher wieder frei

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Höchst (dpa/lhe) - Nach einer Brandstiftung im Odenwaldkreis hat die Polizei einen tatverdächtigen Jugendlichen wieder freigelassen. Das sagte ein Sprecher der Polizei am Samstag. Der 17-Jährige war in der Nähe einer brennenden Gartenhütte in Höchst festgenommen worden, wie die Polizei am Vortag mitgeteilt hatte. Die Ermittler waren dann in der Nacht zum Freitag dem Verdacht nachgegangen, ob er für das Feuer und womöglich auch andere Brandstiftungen in der Nähe verantwortlich sein könnte. Weitere Informationen zu den Ermittlungen wurden am Samstag nicht mitgeteilt.

In den vergangenen Wochen brannte es an mehreren Orten im hessischen Odenwald. Am Abend des 28. Dezember kam bei einem Hausbrand in Michelstadt eine 67 Jahre alte Bewohnerin um. Die Ermittler gehen von Brandstiftung aus und haben eine Arbeitsgruppe eingesetzt. Die Gartenhütte auf einem Grundstück in Höchst brannte laut Polizei in der Nacht zum Freitag nieder. Die Feuerwehr löschte den Brand.