Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 20°

Tiere - Osnabrück

Handaufzucht beendet: Äffchen wieder in Herde integriert

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Osnabrück (dpa/lni) - Ein gutes Jahr war das Klammeraffen-Weibchen Smiley-Hope in der Obhut einer Tierpflegerin - nun hat der Zoo Osnabrück die Handaufzucht beendet. "Smiley-Hope ist wieder in der Klammeraffengruppe voll integriert", sagte Zoosprecherin Lisa Josef am Dienstag.

Wegen einer Krankheit der Mutter war Tierpflegerin Heike Läkamp in die Rolle der Ersatzmutter geschlüpft und zog das Affen-Kind mit der Flasche groß. Die Entscheidung dazu fiel, weil Braunkopfklammeraffen in freier Natur vom Aussterben bedroht sind. Die Klammeraffengruppe habe Smiley-Hope inzwischen gut angenommen, sagte Josef. Das Tier habe aber noch ein wenig die "Affensprache" lernen müssen, um mit seinen Artgenossen zu kommunizieren, denn Klammeraffen haben eine ganz andere Mimik und Gestik als Menschen.