bedeckt München 33°

Tiere - Hannover

Personenspürhunde trainieren im Zoo Hannover

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Training unter erschwerten Bedingungen: Personenspürhunde der Polizeidirektion Lüneburg haben im Zoo Hannover nach einer versteckten Person gesucht. Die achtjährige "Hummel" und die elf Monate alte "Amber" haben einen guten Job gemacht: Zielstrebig durchquerten die beiden Vierbeiner der Rasse "Hannoverscher Schweißhund" den Zoo und entdecken die Person.

"Im Zoo gibt es viele tierische und menschliche Gerüche sowie herumwuselnde Kinder, das ist anders als in einer Wohnsiedlung", erklärt Polizeikommissarin Nadine Leifeld, Aus- und Fortbildungsleiterin bei den Personenspürhunden den Einsatz. Die Polizei hat bei diesem Training getestet, ob sich die Hunde ablenken lassen oder professionell ihren Job erledigen. 

Die Personenspürhunde werden für die Suche nach vermissten oder hilflosen Menschen sowie Kindern eingesetzt. Außerdem helfen sie, Tatstrecken zu rekonstruieren: Wo ist der Täter langgelaufen? "Damit erhalten wir wichtige Ermittlungsergebnisse", sagt Leifeld. Die Hunde sind nach ihrer Ausbildung in der Lage, der individuellen Geruchsspur eines Menschen auch über weite Entfernungen und nach längerer Zeit zu folgen.