bedeckt München 21°

Tiere - Erfurt

Zecken in Thüringen wieder aktiv

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - In Thüringens Wäldern sind mit den steigenden Temperaturen wieder die Zecken aktiv. Vor allem Süd- und Ostthüringen würden als Risikogebiete für die von Zecken übertragene Hirnhautentzündung FSME gelten, teilte die Landesforstanstalt am Donnerstag in Erfurt mit. Das gelte besonders für Wälder um Hildburghausen, Jena, Gera und Schleiz.

Jährlich gebe es im Freistaat 8 bis 15 Fälle der gefährlichen FSME-Erkrankung im Freistaat. Hinzu kämen 300 bis 400 Menschen, die an Borreliose durch Zeckenbisse erkrankten. Bereits ab Temperaturen von sechs Grad Celsius würden Zecken aktiv. Nach einem Waldbesuch sollte der Körper auf Zecken untersucht werden. Zudem gebe es eine Impfung zur Vorsorge gegen FSME.