bedeckt München

Szene - Monheim am Rhein

Zwischen Alt und Kölsch: "Költ"-Bier kommt in die Läden

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Düsseldorf (dpa/lnw) - Das rheinische Versöhnungsbier "Költ" wird Realität: An diesem Samstag (27. Oktober) beginnt der Verkauf des Flaschenbiers. Sprachlich wie farblich ist das neue Bier ein Mittelding zwischen Kölsch und Alt. "Wir haben in Krefeld eine Brauerei samt Abfüllung gefunden", sagte Költ-Erfinder Hans Berlin. Auch der Einzelhandel spiele mit: In zahlreichen Filialen von Rewe und Edeka sowie in diversen Craftbeer-Läden im Rheinland sei das Bier ab sofort erhältlich.

Vergangenen Karneval waren bereits die ersten 800 Liter Költ in Monheim ausgeschenkt worden - als Fassbier. In den vergangenen Monaten hatten Berlin und Ross nochmal am Rezept gefeilt und die neue Kreation mit einer Blind-Verkostung getestet. Dabei habe Költ besser abgeschnitten als das im Test verwendet Altbier und das Kölsch, versicherte Berlin.

Ziel sei es, 1500 Hektoliter des obergärigen Gerstensafts im ersten Jahr zu verkaufen: Das sind immerhin 450 000 Flaschen. Fünf andere rheinische Neulinge im Biergeschäft sind den Monheimer Brauern zwischenzeitlich zuvor gekommen: Die Toten Hosen haben ihr "Hosen hell" bereits im Juli auf den Markt gebracht.