Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 29°

Soziales - Wiesbaden

Mehr Saarländer erhalten Geld zur Sicherung des Unterhalts

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Wiesbaden (dpa/lrs) - Etwa 108 000 Menschen haben Ende 2016 im Saarland Geld zur Sicherung des grundlegenden Lebensunterhalts vom Staat bekommen. Das waren etwa 1,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Gleichzeitig verzeichnete das Statistische Bundesamt in Wiesbaden nach Mitteilung vom Mittwoch einen Rückgang der Leistungen für Asylbewerber. So bekamen im Saarland noch etwa 1900 Menschen Regelleistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, etwa 82 Prozent weniger als vor Jahresfrist.

Fast 89 100 Menschen erhielten Hartz IV und Sozialgeld, das waren etwa 13,1 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung bezogen gut 15 550 Menschen - ein Rückgang von 1,7 Prozent binnen Jahresfrist. Mit 1451 kaum verändert hat sich die Zahl der Menschen, die Hilfe zum Lebensunterhalt außerhalb von Einrichtungen wie Wohn- oder Pflegeheime erhielten.