bedeckt München 26°

Soziales - Golchen

Ministerin Drese bewertet Kinderbetreuung als hervorragend

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Golchen (dpa/mv) - Mecklenburg-Vorpommern hat seine Ausgaben für die Kinderbetreuung aufgestockt und packt nach Angaben von Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) für die vollständige Beitragsfreiheit ab 2020 noch einmal kräftig drauf. So habe das Land im Jahr 2010 für die Kindertagesförderung noch rund 118 Millionen Euro ausgegeben. "Zehn Jahre später werden wir diese Mittel fast verdreifacht haben auf über 320 Millionen Euro", erklärte Drese am Samstag auf dem 20. Kindergartentag in Golchen (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Das Betreuungsangebot sei im bundesweiten Vergleich "herausragend".

Von Januar 2020 an sollen Eltern im Nordosten generell keine Beiträge mehr für die Betreuung ihrer Kinder zahlen. Allein das schlägt nach Berechnungen des Ministeriums mit 62 Millionen Euro zu Buche.

Veranstalter der Tagung in Golchen sind die Landesvereinigung für Gesundheitsförderung und die Unfallkasse. In Fachvorträgen und in Diskussionsrunden sollen unter anderem moderne Erziehungskonzepte und Gesundheitsförderung thematisiert werden. Außerdem stehen Mitarbeiterführung und Stressbewältigung für Erzieher zur Diskussion.