bedeckt München 23°

Soziales - Erfurt

DDR-Heimkinder-Fonds: 3998 Thüringer Betroffene bekamen Geld

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Erfurt (dpa/th) - Fast 4000 Menschen aus Thüringen haben finanzielle Leistungen aus einem Fonds für DDR-Heimkinder erhalten. Das geht aus dem Abschlussbericht des Bildungsministeriums hervor, der am Dienstag im Regierungskabinett beraten wurde. Zuvor hatte die "Thüringer Allgemeine Zeitung" darüber berichtet. Den Daten zufolge wurden während der Fondslaufzeit Sachleistungen und Rentenersatzleistungen in Höhe von rund 43 Millionen Euro an Betroffene aus Thüringen ausgezahlt. Bis Ende September 2014 hatten sich 4691 Betroffene angemeldet. Der Fonds war 2012 an den Start gegangen und lief bis Ende 2018. Er richtete sich an Menschen, die als Kinder in den DDR-Heimen Leid erfahren hatten.