Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 23°

Leute - Rust

Achtjähriger Abiturient fährt Achterbahn

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Rust (dpa/lsw) - Der achtjährige Turboschüler Laurent Simons aus Amsterdam hat sich nach bestandenem Abitur seinen Traum erfüllt. Im Europa-Park in Rust bei Freiburg besuchte er am Dienstag mit seinen Eltern und anderen Familienangehörigen Fahrgeschäfte und andere Attraktionen. "Ich liebe Freizeitparks", sagte er der Deutschen Presse-Agentur. Es sei während der Schulzeit immer sein Wunsch gewesen, für mehrere Tage Deutschlands größten Vergnügungspark zu besuchen und die dortigen Achterbahnen zu fahren.

"Theoretisch habe ich mich mit Achterbahnen schon häufiger beschäftigt, wenn es zum Beispiel im Mathematikunterricht um Fliehkräfte oder Beschleunigungswerte ging", sagte er: "Aber mitzufahren ist ein ganz besonderes Erlebnis." Die Praxis sei in diesem Fall schöner als die Theorie.

Der Besuch im Freizeitpark sei willkommene Abwechslung, sagte sein Vater Alexander: "Es steht einfach nur der Spaß im Vordergrund." Dies sei auch für die Eltern schön, betonte Mutter Lydia: "Wenn das Kind glücklich ist, sind auch die Eltern glücklich."

Der belgisch-niederländische Junge hatte jüngst sein Abitur gemacht, nach dem Sommer will er eigenen Angaben zufolge mit dem Mathestudium beginnen. Er gilt als hochbegabt, Genie und Wunderkind. Schon jetzt wird der Achtjährige mit einem IQ von mindestens 145 von Medien mit Albert Einstein und Stephen Hawking verglichen. Grundschule und Gymnasium absolvierte Laurent in rekordverdächtigem Tempo.