bedeckt München 31°

Leute - Berlin

Gwisdek: Ich hab schon mit handyfreien Partys begeistert

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Schauspieler Michael Gwisdek (77, "Das Wunder von Berlin", "Good bye, Lenin") will bei sich daheim hin und wieder eine Handy-Pause - und zwar nicht nur für sich selbst. "Das gilt auch für Gäste. Ich habe aber auch schon mit handyfreien Partys begeistert, wo alle meinten, wir machen das jetzt immer so", sagte er am Rande der Premiere des Kinofilms "Traumfabrik" am Montag in Berlin.

"Ich habe ein wunderbares Gerät, mit dem ich telefonieren und Fotos machen kann. Bei mir ist das Handy aber auch mal verboten, weil ich mich unterhalten will." Er finde es absurd, dass immer weniger normale Kommunikation möglich sei. "Das geht ja manchmal kaum noch. Selbst beim Filmedrehen. Sobald die Kamera aus ist, haben alle dieses Ding in der Hand und gucken drauf." Vom 4. Juli an ist Gwisdek im Kinofilm "Traumfabrik" zu sehen. Gerade lief auf ZDFneo die sechsteilige Krimiserie "Dead End", in der er den brandenburgischen Leichenbeschauer Peter Kugel spielt.