bedeckt München 11°

Gesellschaft

Malaysia soll noch im Januar neuen König bekommen

Gesellschaft

Sultan Muhammad V. dankt vorzeitig als malaysischer König ab. Foto: Yam G-Jun/AP

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Kuala Lumpur (dpa) - Malaysia soll nach dem überraschenden Rücktritt seines Königs Muhammad V. noch in diesem Monat einen neuen Monarchen bekommen. Dies kündigte der Nationalpalast in Kuala Lumpur nach einem Treffen von mehreren Sultanen am Dienstag an.

Als Termin für die Wahl des neuen Königs - und auch eines Stellvertreters - durch den sogenannten Herrscherrat wurde der 24. Januar festgelegt. Die Vereidigung soll dann am 31. Januar erfolgen.

Der bisherige König, Sultan Muhammad V., hatte am Sonntag überraschend abgedankt - ein Novum in der Geschichte des südostasiatischen Landes. Vermutet wird, dass der Amtsverzicht mit seiner Hochzeit zusammenhängt: Der 49-Jährige soll Ende November eine ehemalige "Miss Moskau" geheiratet haben, Oksana Woewodina (25), die zuvor zum Islam übergetreten war. Offiziell bestätigt wurde die Vermählung bislang nicht.

Das mehrheitlich muslimische Land mit etwa 32 Millionen Einwohnern ist die einzige Monarchie der Welt mit einem Rotationssystem: Alle fünf Jahre wählen die Oberhäupter aus neun Bundesstaaten, in denen es eine Erbmonarchie gibt, aus ihrer Mitte einen neuen König. Seit der Unabhängigkeit von Großbritannien 1957 gab es bislang 15 Herrscher. Malaysias Könige haben vor allem repräsentative Funktion. Die eigentliche Macht liegt beim Regierungschef.