bedeckt München 16°

Gesellschaft - Stuttgart

Umweltminister Untersteller mahnt zur Vorsicht beim Böllern

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Stuttgart (dpa/lsw) - Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Grüne) hat davor gewarnt, Blindgänger an Silvester nochmals anzuzünden. Vor dem Zünden der Raketen, Böller und Batterien müsse unbedingt die Gebrauchsanleitung gelesen werden, erklärte Untersteller laut Mitteilung vom Dienstag in Stuttgart. "Die darin geforderten Mindestabstände nach dem Zünden des Feuerwerkskörpers kommen nicht von ungefähr. Sie dienen Ihrem eigenen Schutz und der Sicherheit Dritter. Daher mein dringender Appell: Halten Sie sich ganz konsequent an die Vorgaben des Herstellers." An diesem Donnerstag (28.12.) beginnt der diesjährige Verkauf von Silvesterfeuerwerk.

Silvesterfeuerwerkskörper dürfen nur am 31. Dezember und am 1. Januar gezündet werden. In manchen Gemeinden bestehen laut Untersteller weitere zeitliche Einschränkungen für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern. In bestimmten Teilen einer Gemeinde kann das Zünden auch komplett verboten sein. In unmittelbarer Nähe von Kinder- und Altenheimen, Krankenhäusern und Kirchen sowie von besonders brandempfindlichen Gebäuden oder Anlagen wie zum Beispiel Fachwerkhäusern oder Holzlagern sind Silvesterfeuerwerke generell untersagt.