bedeckt München 27°

Gesellschaft - München

Führungen über Homosexualität im Tierreich im Tierpark

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Der Tierpark Hellabrunn bietet anlässlich des Christopher Street Day in München erstmals Sonderführungen zum Thema "Homosexualität im Tierreich" an. Sie sind bis zum kommenden Wochenende jeweils abends geplant. Zoologen haben den Angaben zufolge schon bei rund 500 Arten gleichgeschlechtliche Verhaltensweisen beobachtet und dokumentiert. ""Natürlich vorkommende" homosexuelle Geschlechterkombinationen bei zahlreichen Tierarten sind Beleg dafür, dass diese Varianten ihren festen und angestammten Platz in der Natur haben", sagte Tierpark-Direktor Rasem Baban laut Mitteilung.

An vielen Tieren in dem Zoo können die Führer nur beispielhaft erläutern, welches homosexuelle Verhalten zu dieser Art bekannt ist - bei Löwen und Elefanten etwa. Ein schwules Paar in Hellabrunn selbst lebt hingegen unter den Humboldt-Pinguinen. Die zwei haben in früheren Jahren den Angaben zufolge schon mal Eier geklaut und bebrütet. Heuer müssen sie aber mit einem Stein vorliebnehmen.