bedeckt München 21°

Gesellschaft - Budenheim

Gesundheitsministerin wirbt für offenen Umgang mit Demenz

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Budenheim (dpa/lrs) - Während einer gemeinsamen Schulstunde mit Drittklässlern und Senioren hat die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) für einen offenen Umgang mit dementen Menschen geworben. "Ich wünsche mir, dass viele Schulen und Pflegeeinrichtungen diesem Beispiel folgen und einen regelhaften Austausch miteinander begründen", sagte Bätzing-Lichtenthäler am Donnerstag in Budenheim (Kreis Mainz-Bingen). Demenz sei eine Herausforderung und Aufgabe, die alle angehe. Viele Betroffene litten unter Stigmatisierung, die zu sozialem Rückzug und Ausgrenzung führe, so Bätzing-Lichtenthäler.

Die Drittklässler der Budenheimer Lennebergschule hatten sich im Rahmen der Initiative "Kopf und Herz an! - Für Menschen mit Demenz" über mehrere Wochen mit dem Thema beschäftigt. Die Initiative soll Aufmerksamkeit für die Bedürfnisse von Dementen schaffen und dafür werben, dass sich vor allem Kinder und junge Menschen stärker mit dem Thema vertraut machen.