bedeckt München

Gesellschaft - Berlin

Marie und Alexander beliebteste Vornamen in Berlin

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Berlin (dpa) - Marie und Alexander sind in Berlin die beliebtesten Vornamen für Babys. Das geht aus einer Auswertung der Gesellschaft für deutsche Sprache für das Jahr 2017 hervor, die am Donnerstag veröffentlich wurde. Auf den Plätzen zwei und drei folgen bei Mädchen die Namen Sophie und Maria, sehr beliebt sind aber auch Emilia, Hanna und Emma. Bei den Jungen rangieren Paul und Louis vorn. Damit liegt die Hauptstadt bei den Mädchennamen ganz im bundesweiten Trend. Bei den Jungen sind in ganz Deutschland Maximilian, Alexander und Paul am populärsten.

Bei der Wahl der Namen zeigen sich durchaus regionale Unterschiede. So bevorzugten Eltern in Ostdeutschland Namen aus Großmutters Zeiten wie Charlotte, Klara, Mathilda und Helene sowie Oskar, Karl, Emil und Friedrich. Im Norden waren Ida, Lina und Frieda sowie Finn und Emil besonders beliebt.

Eltern im Westen des Landes entschieden sich häufiger für Mila, Katharina, Lina sowie Joseph und Johannes. Der Süden bevorzugte Maria, Anna, Lea, Maximilian, Lukas und Jakob. Bei den türkischen Vornamen in Deutschland sind bei den Mädchen Layla, Elif und Nur am beliebtesten, die meisten Jungen heißen Mohammed, Ali und Malik.

Für die Statistik wertete die Gesellschaft über 700 Standesämter bundesweit knapp eine Million Einzelnamen aus. Damit seien fast 90 Prozent aller im vergangenen Jahr vergebenen Vornamen erfasst, hieß es. Nicht alle Eltern bekamen ihren Wunsch nach einem Vornamen für ihr Baby erfüllt. Von den Ämtern abgelehnt wurden zum Beispiel Lucifer, Batman und Pinocchio.