bedeckt München 21°

Theater - Gera

"Seide": Inszenierung von Holk Freytag im Puppentheater Gera

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Gera (dpa/th) - Das Puppentheater Gera bringt am Freitag (17. Mai) und Samstag (18. Mai) das Stück "Seide" nach dem Roman von Alessandro Baricco auf die Bühne. Die Inszenierung stammt von Holk Freytag, der zu den herausragenden Figuren der deutschen Theaterszene zählt. Der geborene Tübinger war unter anderem Intendant am Schlosstheater Moers, leitete das Staatsschauspiel Dresden und machte sich als langjähriger Intendant der Bad Hersfelder Festspiele einen Namen.

Das Stück führt die Zuschauer zurück in die Welt der Seidenproduktion in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Auf der Suche nach neuen Eiern von Seidenraupen fährt Hervé Joncour im Auftrag eines Unternehmers in das von der Welt abgeschottete Japan. Bei der Umsetzung seines Auftrags trifft er auf den Stammesfürsten Hara Kei, in dessen Begleitung eine junge Frau ist, in die sich Joncour verliebt. Bei der Inszenierung sind Sabine Schramm und Lutz Großmann nicht nur als Puppenspieler, sondern zugleich auch als Schauspieler zu erleben.