Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 19°

Theater - Ehrenfriedersdorf

"Heißer Sommer": DDR-Kultfilm feiert Musical-Premiere

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Ehrenfriedersdorf (dpa/sn) - Einer der erfolgreichsten DEFA-Filme feiert am Sonntag (15.00 Uhr) als Musical Premiere: Das Eduard-von-Winterstein-Theater bringt den DDR-Kultstreifen "Heißer Sommer" mit den Schlagerstars Frank Schöbel und Chris Doerk auf die Naturbühne Greifensteine. Die heute 76-Jährige begeisterte 1968 in der Rolle als Stupsi neben ihrem Filmkollegen Schöbel alias Kay das Publikum. Zur Premiere werde sie als Ehrengast erwartet, teilte das Annaberger Theater im Vorfeld mit.

Der Film, in dem sich die Wege von Stupsi und ihren Freundinnen immer wieder mit denen der Jungs um Frank Schöbel kreuzen, gilt als einer der erfolgreichsten DDR-Streifen. Gedreht wurde er unter anderem auf Rügen und Usedom. Schöbel und Doerk waren damals gerade frisch verheiratet, trennten sich jedoch sieben Jahre später.

Die Geschichte über heiße Sommerflirts im Ostseeurlaub erlangte vor allem durch eingängige Schlager wie "Was erleben, was nicht jeden Tag passiert" oder "Männer, die noch keine sind" Kultstatus. Während der Greifenstein-Festspiele 2018 sind bis Anfang September acht weitere Open-Air-Aufführungen auf der Felsenbühne geplant.