bedeckt München 26°

Radio - Hannover

Bürgerradio Leinehertz verliert kurzfristig die Zulassung

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hannover (dpa/lni) - Das Bürgerradio Leinehertz in Hannover verliert kurzfristig seine Sendelizenz und die finanzielle Förderung wird eingestellt. Der Sender habe die korrekte Verwendung öffentlicher Gelder nicht nachweisen können, begründete die Niedersächsische Landesmedienanstalt ihre Entscheidung am Donnerstag. Bereits zum 1. April werde die Zulassung des Senders widerrufen und die Förderung eingestellt. Ein entsprechender Bescheid werde dem Sender zeitnah zugestellt. Radio Leinehertz 106.5 war vor zehn Jahren auf Sendung gegangen.

"Die Versammlung hat sich diese harte Entscheidung nicht leicht gemacht", sagte der stellvertretende Vorsitzende der NLM-Versammlung, Gerald Heere. "Leider war Radio Leinehertz aber anhaltend nicht in der Lage, die korrekte Verwendung öffentlicher Mittel vollständig nachzuweisen." Deshalb sei eine weitere Förderung nicht mehr zu verantworten. Mit den fehlenden Nachweisen der zweckentsprechenden Mittelverwendung lägen bestimmte Zulassungsvoraussetzungen nicht mehr vor. Radio Leinehertz war für eine Reaktion zunächst nicht zu erreichen.