bedeckt München 33°

Musik - Weißenfels

Schütz Musikfest mit 600 Künstlern in drei Ländern

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Weißenfels (dpa) - Das Heinrich Schütz Musikfest 2019 bietet 39 Konzerte, musikalische Lesungen, Führungen und Gottesdienste. Vom 4. bis 13. Oktober wirkten in fünf Städten in Sachsen-Anhalt, Sachsen und Thüringen etwa 600 Künstler mit, teilte die Stadt Weißenfels am Montag mit. Das Musikfest stehe in diesem Jahr unter dem Motto "etwas neues herfürzubringen".

Der Rias Kammerchor Berlin werde in diesem Jahr als "Artist in Residence" den Bogen zwischen der Moderne der Schützzeit und der Moderne der heutigen Zeit erfahrbar machen, hieß es. Unter der Leitung von Justin Doyle würden die 35 Sängerinnen und Sänger unter anderem den 1670/71 in Weißenfels komponierten "Schwanengesang", das letzte Werk von Heinrich Schütz, aufführen.

Beim Schütz Musikfest können die Besucher seit mehr als 20 Jahren in die Klangwelt des 17. Jahrhunderts eintauchen. Zu den Musikern zählen ebenso international renommierte Künstler wie junge Nachwuchsinterpreten.

Heinrich Schütz (1585-1672) gilt in der Musikwelt als bedeutendster deutscher Komponist des Frühbarock und erster deutscher Tonschöpfer von europäischem Rang. Schütz kam 1585 in Bad Köstritz (Thüringen) zur Welt. 1590 übersiedelte die Familie nach Weißenfels. Die beiden Orte in Thüringen und Sachsen-Anhalt sind heute Pilgerstätten für Schütz-Fans aus aller Welt. Später wirkte Heinrich Schütz als Kapellmeister in Dresden. Unter seiner Führung erlebte die heutige Staatskapelle Dresden ihre erste Blütezeit.