bedeckt München 27°

Musik - Dresden

Semperoper geht in Theaterferien: Auslastung von 92 Prozent

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - Die Semperoper Dresden bleibt ein Besuchermagnet. Auch in der zu Ende gehenden Spielzeit konnte das Opernhaus eine Auslastung von mehr als 90 Prozent verbuchen. Wie die Intendanz am Freitag mitteilte, werden es mit fast 290 000 Besucherinnen und Besuchern voraussichtlich 92 Prozent sein. Die Saison klingt an diesem Sonntag mit einer Aufführung des Balletts "Ein Sommernachtstraum"" aus. Mit einem Kostendeckungsgrad von gut 38 Prozent habe man auch 2018 einen Spitzenplatz im Ranking der deutschsprachigen Opernhäuser eingenommen, hieß es.

Nach den Worten von Intendant Peter Theiler will die Semperoper auch künftig als "kultureller Exzellenzbetrieb" in gesellschaftspolitisch unruhigen Zeiten wirken: "Unsere Gäste haben unser Angebot angenommen und ermutigen uns durch ihren Zuspruch, in der kommenden Spielzeit 2019/20 den eingeschlagenen Weg künstlerisch konsequent und dialogbereit weiter zu beschreiten." Es war die erste Saison für Theiler in Dresden. Die neue beginnt am 31. August mit einem Konzert der Staatskapelle Dresden und wird elf Premieren präsentieren.

Auch in den Theaterferien gibt es musikalische Kost in der Semperoper. Am kommenden Dienstag beginnt eine Reihe von Aufführungen einer amerikanischen Produktion der "West Side Story" von Leonard Bernstein. Sie war zuletzt vor sechs Jahren in Dresden zu Gast und ist in diesem Sommer nur in ausgewählten Städten Deutschlands und Australiens zu sehen, teilte die Agentur BB Promotion mit.