Sie haben Ihren Adblocker auf unserer Seite aktiviert. Bitte deaktivieren Sie diesen für SZ.de! mehr zum Thema

bedeckt München 17°

Musik - Bad Kissingen

Klassikfestival Kissinger Sommer handelt vom Jahr 1918

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Bad Kissingen (dpa/lby) - Rund 100 Jahre alte Musikwerke sollen im Mittelpunkt der nächsten Ausgabe des Klassikfestivals Kissinger Sommer stehen. Unter dem Motto "1918 - Aufbruch in die Moderne" will Intendant Tilman Schlömp viele Schlüsselwerke des frühen 20. Jahrhunderts auf die Bühne bringen. Der Geist des Neuanfangs nach dem Ersten Weltkrieg habe Werke hervorgebracht, die zu Klassikern des Konzertlebens geworden seien, teilte der Veranstalter am Freitag in Bad Kissingen mit. Das Festival läuft vom 15. Juni bis zum 15. Juli.

Eröffnet wird es von Cellistin Sol Gabetta, die ein Edward-Elgar-Stück spielen wird. Im kommenden Jahr werden zudem einige Stücke erklingen, die eigens für den Kissinger Sommer produziert wurden. Insgesamt sind 62 Veranstaltungen geplant. Dabei kommen sowohl Stars als auch Nachwuchskünstler auf die Bühnen. Im zweiten Jahr unter Intendant Schlömp sollen zudem weitere Spielstätten wie das neu eröffnete Luitpoldbad in das Programm integriert und die Zusammenarbeit mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen als Festivalorchester ausgebaut werden.