bedeckt München 31°

Museen - Waldenburg

Über 100 offene Häuser zum Internationalen Museumstag

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden (dpa/sn) - In Sachsen öffnen am Sonntag fast 110 Museen zum 42. Internationalen Museumstag. Zum Programm gehören mehr als 200 Veranstaltungen - von Workshops über Mitmach-Aktionen und Feste bis zum Blick hinter die Kulissen. Unter dem Motto "Museen - Zukunft lebendiger Traditionen" gibt es analoge und digitale Angebote.

Eröffnet wird der Museumstag im Naturalienkabinett Waldenburg (Landkreis Zwickau). Dort hat ein Audioguide Premiere, der faszinierende Geschichten zum Bestand vorstellt. An interaktiven Stationen können sich Besucher auch selbst als Forschende versuchen.

Für Kunstministerin Eva-Maria Stange (SPD) geht es dabei auch um die Frage, wie kleine Häuser die Kulturtechniken Sammeln und Forschen, das Wissen um die Objekte weitergeben können. Die Digitalisierung böte neue Chancen und Potenziale. "Entscheidend jedoch bleibt der Mensch, der mit seiner Kreativität und seinem besonderen Wissensschatz stets neue Sichten auf scheinbar Bekanntes und Gesammeltes entwickelt."

Der vom Internationalen Museumsrat ausgerufene Tag macht immer im Mai auf Vielfalt und Bedeutung der Einrichtungen aufmerksam. Im Freistaat lockt er je zwischen 30 000 und 60 000 Besucher an. Auch diesmal wird inszeniert, musiziert, gelesen, erzählt, gebastelt oder getanzt. Vielerorts ist der Eintritt frei.