bedeckt München

Museen - München

Historikerin Zadoff leitet Münchner NS-Dokumentationszentrum

Direkt aus dem dpa-Newskanal

München (dpa/lby) - Die Historikerin Mirjam Zadoff wird neue Direktorin des NS-Dokumentationszentrums in München. Das beschloss der Stadtrat am Mittwoch in nichtöffentlicher Sitzung. Die 43-Jährige wird Nachfolgerin von Gründungsdirektor Winfried Nerdinger, der im April 2018 in den Ruhestand geht. Der Münchner Kulturreferent Hans-Georg Küppers hob die internationale Vernetzung Zadoffs hervor. Davon erhoffe er sich neue Impulse zur inhaltlichen Weiterentwicklung des Museums.

Zadoff wurde in Innsbruck geboren. Derzeit hat sie noch den Alvin H. Rosenfeld-Lehrstuhl für Jüdische Studien an der Indiana University in Bloomington in den USA inne. Sie beschäftigt sich vorwiegend mit jüdischer Geschichte und Kultur sowie Holocauststudien. Seit 1. Mai 2015 informiert das NS-Dokumentationszentrum in München über die Entstehung des Nationalsozialismus in Deutschland und die Folgen.